Farben machen Räume

Farben machen Räume

 

Der Einsatz von unterschiedlichen Farbakzenten kann den Charakter der verschiedenen und einzigartigen Räume und Bereiche aktiv unterstützen und sorgt für Stimmung.

So gibt es kalte und warme Farben. Farbtöne mit Rotanteilen gelten als warm und wirken heimelig und freundlich. Hingegen wirken Farbtöne mit Blauanteilen kühl und sachlich nüchtern, wirken jedoch dadurch erfrischend und entspannend.

Bei der Farbwahl in ihren Wohnräumen spielen hierdurch auch die Farbe der Wände, der Türen, der Möbel, des Dekors, der Vorhänge, der Decke, der Fußbodenleisten und des Fußbodens eine entscheidende Rolle, welche nicht unbeachtet bleiben sollte. Wandfarbe, Fußboden, Decke, Möbel, Dekor und Inneneinrichtung sollten farblich abgestimmt sein und miteinander harmonieren, da sich dies zu einem stilvollen und individuellen Gesamtbild fügt.

Man sollte sich also fragen: Mit welchen Farben kann ich was erreichen? Und: Was will ich überhaupt erreichen?

Anbei haben wir für Sie eine kleine Farb-Auflistung der charakteristischen Eigenschaften der geläufigsten Farben zusammengefasst.

 

Rot:

In der Farblehre steht die Farbe Rot für Energie, Liebe, Leidenschaft, Aktivität, Dominanz, Sinnlichkeit und Lebenskraft. Rot regt an und belebt, es eignet sich sehr gut um im Raum starke Akzente zu setzen. Aus diesem Grunde empfiehlt es sich, kleine Flächen oder Teilflächen mit dieser dominanten Farbe zu versehen, denn zu viel rot wirkt unruhig und bedrängend. Die exakte Wirkung von Rot ist auch stark von Ihrem Ton abhängig. Gelblichtoniges Rot als Wandfarbe erzeugt eine warme, gemütliche, wohnliche Stimmung. Bläuliches Rot hingegen gerade mit einer Kombination aus Weiß, Grau oder Schwarz erzeugt einen modernen, eleganten Eindruck des Raumes. Entsprechend helle oder dunkle Bodenbeläge sowie weiße Türen setzen diese kräftige Farbe ausdrucksvoll in Szene.

 

Rosa, Pink, Magenta:

Sind eher sanfte, dezente Farben, die in der Natur z. B. als Blüten für Freude und Entzücken sorgen. Sie wirken besänftigend, bauen Aggressionen ab, stehen für Idealismus, Mitgefühl und Ordnung. Sie erwecken eine innere Freiheit und vermitteln auch Sicherheit. Durch ansprechend moderne Möbelstücke in Kombination mit einem dezenten und ruhigen Fußbodenbelag erzeugt diese Farbe eine ausgeglichene Raumatmosphäre. Kunstvolles Interior lässt sich mit einer rosafarbenen oder dezenten pinken Wandfarbe und einem Boden in Stein oder Holzoptik ansprechend betonen.

 

Purpur, Lila, Violett, Mauve:

Die Farben der Inspiration und Kunst, sie stehen für Würde, Haltung, Schutz und Mystik. In Wohnräumen versprühen diese Farbnuancen eine beruhigende Wirkung und eignen sich ideal für den Eingangsbereich, Garderobe und Empfangsräume. Für Esszimmer und Schlafräume eignet sich dieser Farbton nur bedingt, da es den Appetit zügelt. Unterstreichen lässt sich die Eleganz dieser charismatischen Farbgestaltung mit Kombinationen aus Grau, Beige oder Weiß. Eine edle Wirkung erzeugen Sie in Verbindung mit Fußböden und Möbelstücke in Brauntönen wie Mokka, Tabak oder Schokolade. Im Zusammenspiel mit Hellen Holz bildet diese Farbpalette einen modernen und attraktiven Gegenpol.

 

Orange, Apricot:

Steht als Symbolfarbe für Optimismus und Lebensfreude. Orange zeugt von Leichtigkeit, Genuss, Aufgeschlossenheit und Kontaktfreude. Darüber hinaus weckt dieser angenehme Farbton die Arbeitsfreude, strahlt positive Wärme aus, macht Appetit und fördert die Geselligkeit. Dadurch das Orangetöne die Arbeitsfreude steigert, sollte diese Farbe in keinem Büro oder Arbeitszimmer fehlen, darüber hinaus ist es die ideale Farbe für Räume mit wenig Tageslicht sowie für Esszimmer oder Küchen. Hierzu harmonieren Fußböden in Terrakotta Farben oder gedeckten Braun. Apricot bildet beispielsweise mit dunklen Böden und Möbeln aus edlen Hölzern einen warmen, freundlichen und aufhellenden Kontrast.

 

Gelb:

Die Farbe des Lichtes und der Sonne, Gelb steht für Freude, Leichtigkeit, Heiterkeit, Kommunikation, Helligkeit und Optimismus. Durch diese behagliche Farbe wirken kleine Räume größer, fördert die kreative Aktivität, geistige Arbeit und Konzentration und wirkt sich fördernd auf Unterhaltungen aus. Aus diesem Grunde ist Gelb als Wandfarbe ideal geeignet für Kinderzimmer, Arbeitszimmer, Wohnzimmer, Lounge und Konferenzräume, sowie für Zimmer mit geringen Tageslicht. Als Deckenfarbe wird helles Gelb strahlender empfunden als Weiß. Erd- und Terrakotta-Töne bis hin zum eleganten Dunkelbraun oder ausdrucksstarken Anthrazit sind eine perfekte Kombination zu dieser freundlichen, warmen Sonnenfarbe. Dunkle Möbel, Türen und Bodenbeläge wirken zu gelb trotz oder gerade deshalb als starken Kontrast und wirken im Zusammenspiel mit einem Gelbton im Gesamteindruck ausgesprochen harmonisch.

 

Grün:

Die kraftvolle Farbe der Natur. Grün beruhigt, harmonisiert und steht für Lebensfreude, Energie, Sicherheit, Kraft und Hoffnung. Grün gibt es in nahezu unzähligen erfrischenden Abstufungen. Als Wandfarbe wird Grün in erster Linie mit Natürlichkeit, Freude und Frische in Verbindung gebracht. Räume in diesen kraftvollen Farbton beruhigen und gleichen aus. Bodenbeläge und Möbel aus Holz oder Fußböden mit einer warmen Holzoptik verleihen einem „Grünen“ Zimmer noch mehr Ruhe, Entspannung und Natürlichkeit, der Raum wirkt dadurch nicht ganz so kühl. Grün empfiehlt sich ausgezeichnet für Schlafgemächer oder Wohnzimmer. Auch Bodenbeläge und Dekorartikel mit hellen Abstufungen wie Sand, Creme, Beige, Vanille oder Helles Grau passen hervorragend zu Grün. Mit weißen Türen oder weißen Sockelleisten setzen Sie dezente moderne Nuancen und werten den Raum optisch zusätzlich auf.

 

Türkis, Cyan:

Ist ein kühler und frischer Farbton. Er vermittelt geistige Offenheit, Raum, Bewegung, Freiheit und steht für Erfolg. Türkis eignet sich um kleine, dunkle Räume größer und weiter wirken zu lassen. Türkisfarbene Räume wirken diskret kühl aber persönlich. Passend dazu wirkt ein Parkettboden, ein warmer Holzboden oder Vinylboden mit einem Holzdekor harmonisch und erzeugt eine Wohlfühlatmosphäre. Bodenbeläge in kalten Pastelltönen, beige, creme, anthrazit, ein rustikaler Betonlook aber auch ein dunkles – sattes Braun wirken hierzu in einer ausgewogenen Kombination individuell und edel. Weiße Dekorartikel, Türen, Kissenbezüge und Sockelleisten setzten diesen frischen Farbton gekonnt in Szene.

 

Blau:

Die Farbe des Himmels und des Wassers, steht für Ruhe, Sehnsucht, Veränderungen und Vertrauen. Kleine Räume wirken durch einen blauen Anstrich größer und ausgedehnter. Blau wird sehr gerne für Zimmer verwendet, die der Erholung und Entspannung dienen, besonders in Schlafzimmer und Bädern. Eine Kombination aus Möbeln, Türen und Bodenbelägen aus Naturholz in einen blauen Raum zeugt eine Atmosphäre von Wärme, Gemütlichkeit und Geborgenheit. Blau zieht sich zurück, ist unaufdringlich und verleiht einem Raum eine frische Brise. Ein blauer Farbton hat neben seiner beruhigenden Ausstrahlung zudem die Eigenschaft die Konzentration zu fördern und eignet sich diesbezüglich auch bestens für das Arbeitszimmer. Bodenbeläge in einem Hellen Grau unterstützen die kühle Wirkung eines dunklen Blautons – im Gegensatz dazu gleicht Holz bzw. Holzoptik durch die Ausstrahlung von Wärme diese Kälte wieder aus und vermittelt eine wohltuende, wohlige Geborgenheit. Auch helle Flächentöne wie Sand, Creme oder Beige fügen sich sehr gut zu Blau. Möchten Sie es hingegen ein wenig kontrastreicher so passt Weiß oder Grau wundervoll zu dieser angenehmen, natürlichen Farbe des Meeres.

 

Grau:

wird oftmals mit Zurückhaltung, Sachlichkeit und Neutralität in Verbindung gebracht. In Räumen empfiehlt es sich Grau als Kombinationsfarbe einzusetzen, es bringt andere Farben zum Leuchten und zeigt sich selbst modern, elegant und dezent. Als Decken.-, Wand.- oder Bodenfarbe wirkt Grau puristisch, edel, sachlich und technisch-modern. Da Grau neutral ist, passt es sich den Kombinationsfarben perfekt an und setzt diese gekonnt in Szene. Sie entscheiden wie Ihr Raum wirken soll. Edel und dezent mit gedeckten Tönen, cool, stylisch und zeitlos in Kombination mit Weiß und Schwarz, dazu moderne Möbel, etwa aus Chrom und Glas. Oder belebend, frisch und heiter in Kombination mit leuchtenden Farben. Gerade als Wandverkleidung und im Bodenbereich wird Grau aufgrund des modernen & trendigen Betonlooks immer salonfähiger und beliebter.

 

Beige, Braun, Ocker, Siena:

Natürliche Erdfarben vermitteln materielle Sicherheit, Schlichtheit, Natürlichkeit, eine sanfte Ruhe und Geborgenheit. Brauntöne lassen sich besonders gut im Wohnbereich und in der Küche einbinden und stärken das Wohlbefinden. Räume in diesem Farbton wirken beruhigend, rustikal und ausgeglichen. Um in einem Zimmer die nötige Farbspannung zu erzeugen sollten diese Erdfarben mit anderen Farben gemischt werden, da diese möglicherweise schnell langweilig, stumpf, leer und nichtssagend wirken. Zu einem satten braunen Fußbodenbelag oder einer Wandfarbe in Kaffeefarben eignet sich ein heller, weicher Farbton. Beige & Ocker hingegen fordern eher einen intensiveren Farbakzent. Eine Ton-in-Ton Kombination mit Braun wirkt harmonisch und wohnlich, Beige wirkt mit Hell- und Mittelgrau und dezentem Weiß z. B. als Fußbodenleisten besonders elegant.

 

Schwarz:

Ein Ausdruck von Würde, Seriosität und Ansehen. Decken und Wände wirken in schwarz allerdings schwer, gedrückt, kalt, trist, düster und dunkel. Schwarze Möbel kommen im Einklang mit einem Parkettboden oder einen Fußboden mit Holzdekor sehr elegant, vertraut und wohnlich zusammen.Ein dunkler, schwarzer Fußboden unterstreicht eine lockere und coole Ruhe im Raum und sorgt zusammen mit Holzmöbeln für eine stilvolle und moderne Einrichtung, diese kommt besonders in lichtdurchfluteten Räumen zur Geltung. Als Kontrastfarbe zu Schwarz bietet sich Weiß z.B. als Möbelstücke, Türen und Randleisten an, da dies ein anmutiges und zeitgemäßes Gesamtbild erzeugt.

 

Weiß:

Steht als Symbol für Reinheit, Unschuld, Ehrlichkeit und Klarheit. Eine magische und verzaubernde Farbe von Eis und Schnee. Weiß ist in Räumen die ideale Kombinationsfarbe da sie neutralisiert, aufhellt und belebt, mit unterschiedlichen Weiß-Nuancen verleihen Sie den einzelnen Räumen eine angenehme Atmosphäre und Leichtigkeit und steuern zum Wohlfühlen bei. Wird Weiß nur als Nebenfarbe eingesetzt, kann damit zwischen den bunten Farben eine Trennung erzeugt werden, welche deren Aussage unabhängig voneinander hervorragend zur Geltung bringt. Obwohl Weiß eine neutrale und unbunte Farbe ist, spielt sie jedoch in der farbenfrohen Raumgestaltung eine tragende Rolle, da sie andere Farbgruppen aufhellt, neutralisiert und belebt. Ob als Möbel, Wandfarbe oder Interior, Weiß wirkt rein, gründlich und klar. Warmes, lebendiges Holz ob als Möbel oder als Bodenbelag, balanciert die kühle Wirkung von Weiß angenehm aus. Weiße Sockelleisten, weiße Türen und helle Fußböden erfreuen sich einer ungebrochenen Beliebtheit.

 

Gold:

Wird häufig mit der Sonne in Verbindung gebracht, es steht für Reichtum, Wohlstand und Macht. Ein Goldener Farbton hat etwas Magisches, Orientalisches, Fernes und Geheimnisvolles an sich, es gibt Kraft und verleiht Inspiration. Damit die Raumwirkung richtig gut zur Geltung kommt, ist es ratsam diesen mächtigen Farbton eher dezent und vereinzelt einzusetzen, da ansonsten der Raum schnell überladen und überreizt wirken kann. Ideal passen hierzu warme braune bis hin zu schwarzbraune, dunkle Farbtöne als Möbel und Bodenbelag um dem unvergänglichen Edelmetall Gold zu schmeicheln.

 

Messing, Kupfer, Bronze:

Metallakzente erfrischen das Innendesign, bereichern gekonnt die Texturen und zeugen von einem zeitlosen Einrichtungsstil. Durch den Antik-Effekt wirken Messing.-, Bronze.- und Kupferakzente wunderschön, unvergänglich, spektakulär, unaufdringlich, elegant, warm, regen die Fantasie an und versprühen einen Hauch von Abenteuerromantik. Metallisch glänzende Oberflächen in Verbindung mit angenehmen Innendesignfarben können eine starke und beruhigende, wärmende Wirkung haben da sie sich oftmals gegenseitig ergänzen. Farben mit Antikoptik wie Messing oder Kupfer sind angenehm und besänftigend, ihnen haftet ein festlicher Charakter an. Holzböden oder Fußböden mit Holzdekor passen hervorragend zu diesen Farben der Antike. Gleichermaßen eignen sich auch Naturtöne wie Braun bis hin zu Orange oder dunkles Holz um diesen Farbglanz zu unterstreichen. Als starken Kontrast bietet sich ein sattes Blau an um den magischen Schimmer zu betonen. Weiße Möbel, Weiße Türen und weiße Fußbodenleisten schmiegen sich hervorragend zu diesen metallischen Farben zusammen und zeugen ein edles, adeliges Raumbild.

 

Silber:

Ist eine Farbe der Höflichkeit, dezenter Zurückhaltung es steht für die Moderne, Bescheidenheit, Klugheit und Pünktlichkeit, es strahlt Sicherheit, Selbstständigkeit und Unabhängigkeit aus. Der angenehme Glanz von Silber verdrängt die anderen Farben in seiner Umgebung nicht, es spiegelt vielmehr die ausstrahlende Kraft der umliegenden Farben unverfälscht wieder, da es selbst diskret in den Hintergrund tritt. Die Farbe Silber kann wunderbar dazu dienen, antike Stücke und zeitgenössisches Design zu exponieren. Daraus entsteht eine sehr gelassene und harmonische Stimmung. Immer öfters findet man silberfarbene Details gerade als Edelstahlapplikationen oder Chrom in Wohnräumen wie zum Beispiel an Türdrückern, Türstopper, Garderoben, Edelstahlspülen, Waschbeckenarmaturen, Akzentwände, Wandvertäfelungen, Verkleidungen, Handläufe, Sichtschutz, Treppengeländer aber auch gerne als Dekorationsartikel und Wandfarbe. Wunderbare Farbkombinationen zu Silber wären ein dunkles königliches Blau oder Türkis. Schokobraune Möbelstücke und Bodenbeläge runden das Erscheinungsbild dieser geschmackvollen Farbe gekonnt ab.

 

Keine Spur von Eintönigkeit.

Mit Farben lässt sich so einiges bewirken, erzeugen und ausdrücken und kann die Raumwirkung maßgeblich beeinflussen. Sie entscheiden selbst mit welchen Farben sie sich gerne umgeben und wohlfühlen. Ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack verleihen Sie Ihren eigenen 4 Wänden ihre individuelle Note. Diese gesammelte Auflistung, zusammengetragen aus Medien, der Fachpresse, dem world wide web sowie von Kundengesprächen, kann Ihnen eine kleine Unterstützung bei der vielseitigen Farbwahl für Ihren Wohnraum sein. Die richtige Mischung aus nicht zu viel aber auch nicht zu wenig machts.

Lassen Sie sich inspirieren.

 

Farben machen Räume
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Hirsch Boden-Decke Wand verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an die Bedürfnisse unserer Besucher anpassen zu können. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.
X

Gut

4,9 / 5,0